Zahnarzt Behandlung in Zahnarztpraxis

Endodontie

Unter Endodontie versteht man einen Teilbereich der Zahnheilkunde, der sich schwerpunktmäßig mit Erkrankungen des Pulpa-Dentin-Komplexes und des periapikalen Gewebes beschäftigt. Dieses sind unter anderem akute oder chronische Entzündungen des Zahnmarkes (Blut- und Lymphgefäße, Nerven und Bindegewebe) oder des Zahnhalteapparates (Parodontium) als Folge einer endodontischen Erkrankung. Die häufigsten Behandlungen in der Endodontie sind Wurzelkanalbehandlungen. Darüber hinaus kann in Fällen, in denen die Erstbehandlung der Wurzelkanäle fehlgeschlagen ist, eine »Wurzelkanalbehandlungs-Revision« erforderlich werden. Ist auch diese nicht erfolgreich, wird gelegentlich eine chirurgische Wurzelspitzenresektion durchgeführt.

Dank neuer Behandlungsmethoden, dem Einsatz von Operations-Mikroskop und Lasertechnologie, neuer maschineller Aufbereitungsinstrumente mit Reciproctechnik und innovativer Werkstoffe (Adhäsivtechnik zum dreidimensionalen Verschluss der aufbereiteten und desinfizierten Kanalstrukturen) ist eine Wurzelkanalbehandlung bei uns in der Praxis inzwischen schmerzlos und sehr erfolgreich. In der Regel genügt eine Behandlungssitzung, um die Entzündung zu bekämpfen, die Wurzelkanäle zu säubern, aufzubereiten und dauerhaft bakteriendicht zu versiegeln.

So kann die moderne Medizin heute viele Zähne erhalten, die früher entfernt werden mussten.